Für Arbeitssuchende

- Arbeitssuche

- Arbeitsvermittlung

- Ausbildungsplatz finden

- Bewerbung richtig schreiben

- Bundesagentur für Arbeit

- Geringfügige Beschäftigung

- Jobs im Ausland

- Umschulung Arbeitsamt

- Zeitarbeit

Geld im Internet

- Geld im Internet verdienen

- Geld verdienen mit der eigenen Homepage

Für Arbeitgeber

- Arbeitssuchende finden

Interessantes

- Kredit für Arbeitslose

Service

- Impressum & Kontakt

- Arbeitssuchend melden

Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsamt)

Aufgaben und Hilfe bei der Arbeitssuche durch die Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsamt)

Die Bundesagentur für Arbeit war früher bekannt als Arbeitsamt. Es gibt in jeder größeren Stadt mindestens eine Niederlassung der Bundesagentur für Arbeit, zusätzlich kann man deren Angebot auch online besuchen.

Ist ein Arbeitssuchender bei der Arbeitsagentur gemeldet, ist die Arbeitsagentur verpflichtet, ihm bestimmte Hilfen für die Suche einer Arbeitsstelle zur Verfügung zu stellen. Der Arbeitssuchende hat einen Anspruch auf folgende Leistungen:

Zugang zur Arbeitsbörse
Die Arbeitsagentur muss einen sicheren Zugang zur Arbeitsbörse und dem persönlichen Log-In-Bereich des Stellensuchenden stellen. Auf diese Weise hat der Suchende einen schnellen Zugriff auf die aktuellen Ausschreibungen.

Hilfe bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen
Die Art der Bewerbungsschreiben, die die Arbeitgeber erwarten, ändert sich im Verlauf der Zeit. Die Arbeitsagentur hat dafür Sorge zu tragen, dass der Stellensuchende über die aktuell üblichen Bewerbungsunterlagen informiert wird. Einschlägige Schulungen und Informationsveranstaltungen müssen in regelmäßigen Abständen angeboten werden.

Übernahme der Bewerbungskosten
Die Arbeitsagentur hat die anfallenden Kosten, die druch die Bewerbungen für den Arbeitssuchenden anfallen, zu übernehmen. Zu den Bewerbungskosten gehören insbesondere:

Die Erstellung der Bewerbungsunterlagen
Die Kostenerstattung für jede schriftliche Bewerbung erfolgt pauschal und muss vor dem Erstellen der Bewerbung bei der Arbeitsagentur schriftlich beantragt werden. Der aktuelle Pauschalbetrag liegt bei 5 Euro pro Bewerbung.

Die Übernahme der Fahrtkosten
Ergeben sich aus den Bewerbungsschreiben Vorstellungsgespräche, muss die Arbeitsagentur die Fahrtkosten in vollem Umfang übernehmen. Nur bei geringen Ausgaben hat der Arbeitssuchende diese selbst zu tragen. Gering sind die Ausgaben, wenn die Fahrtkosten in eine Richtung den Wert einer Preisstufe A Fahrkarte nicht übersteigen. Der Antrag muss bei der Arbeitsagentur vor der Fahrt schriftlich gestellt werden.

Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung
Wenn die Fahrt zu einem Vorstellungsgespräch in eine Richtung so lang ist, dass für den Arbeitssuchenden eine Übernachtung vor Ort erforderlich ist, hat die Arbeitsagentur sowohl die Übernachtung wie auch die Mehrkosten für die Verpflegung zu übernehmen. Zu beachten ist dabei allerdings, dass der Arbeitssuchende immer die günstigste Unterbringung zu wählen hat. Die Kostenübernahme muss vor dem Antritt der Reise bei der Arbeitsagentur schriftlich beantragt werden.

Die Übernahme der Umschulungs- oder Weiterbildungsmaßnahmen
Sind Bewerbungsbemühungen des Arbeitssuchenden über längere Zeit ohne Erfolg geblieben, ist die Arbeitsagentur dazu verpflichtet, dem Stellensuchenden eine Umschulungs- oder Weiterbildungsmaßnahme zu ermöglichen.

Die Voraussetzungen sind dabei allerdings, dass die Mittel dazu vorliegen, der Betroffene fähig ist, diese Maßnahme zu erfüllen und die jeweilige Bildungsmaßnahme seine Chancen, eine Stelle zu bekommen, verbessert.

Die Hilfe bei den Umzugskosten
Hat der Arbeitssuchende einen Arbeitsvertrag unterzeichnet, befindet sich die Arbeitsstelle aber weit weg vom dem aktuellen Wohnsitz, kann die Arbeitsagentur bei den Umzugskosten helfen.

Die Übernahme der Kosten erfolgt allerdings in Form eines Darlehens. Der Antrag auf die Umzugshilfe muss vor dem Umzug bei der Arbeitsagentur schriftlich gestellt werden.